top of page
Suche

Vom Suchen und Finden des inneren Schatzes





Der Sommer verabschiedete sich mit wunderbar warmen und sonnigen Tag, die mich immer noch zum See locken. Gestern war Herbst-Tagundnachtgleiche auf der nördlichen Hemisphäre. Sie markiert das Ende des Sommers und zugleich den Beginn des Herbstes. Die Sonne überquert den Äquator (daher wird die Gleiche auch „Äquinoktium“ genannt) und Tag und Nacht sind genau gleich lang. Die Ernte wird eingefahren und es ist Zeit, Danke zu sagen.


Ich bin dankbar für diesen magischen Sommer, der mich meinen ganz eigenen Schatz hat finden lassen. Als ich 19 Jahre alt war, sagte mir meine erste große Liebe, dass er mir das, was ich suchen würde, nicht geben könnte. Zu dieser Zeit wusste ich noch nicht einmal, dass ich eine Suchende war. Ich fühlte mich während meines Lebens immer etwas fehl am Platz. Ich war zu leise, aber auch zu laut. Ich war zu angepasst, aber auch zu rebellisch. Schon mein Geschichtslehrer Herr Beck nannte mich „Ketzer Heinemann“. Ich war einsam, fühlte mich unter Menschen aber auch nicht recht wohl. Mein Körper war zu dick, allein meine kräftigen, langen Haare und meine leuchtenden Augen schienen richtig zu sein. Ich ging einen langer Weg aus sich wiederholenden, schmerzhaften Mustern. Ich orientierte mich an der Meinung, die andere Menschen über mich hatten. Und doch war tief in mir immer diese Suchende. Heute weiß ich, dass ich mich selbst gesucht habe. Ich konnte mich hinter all den Meinungen, den Bildern, den Rollen, die ich bediente, nicht spüren. Nach vielen Jahren innerer Arbeit mit Yoga, Meditation, Reiki, Persönlichkeitsentwicklung usw. sagte mir ein weiser junger Mann letzten Sommer: „DU bist die, die du suchst!“ Was diese Worte wirklich bedeuten, erlebte ich erst diesen Sommer. Wir können noch so viel reisen, lesen, Podcast hören, Weiterbildungen besuchen, schlaue Gespräch führen. Erst wenn wir den Mut haben, uns selbst zu begegnen, uns in unserer ganzen Schönheit und Einzigartigkeit wahrzunehmen, erst wenn wir den Mut haben, uns unsere eigene Geschichte anzuschauen und diese zu würdigen und mit anderen zu teilen, erkennen wir, dass alles bereits da ist. Dann kann Heilung geschehen. Wir müssen vor nichts weglaufen und wir müssen auch nirgendwo hin. Wir können ganz einfach still und leise dortbleiben, wo wir gerade sind. Tief ein- und ausatmen und das Wunder des Lebens genießen. Das Leben fließt sowieso. Wenn wir bereit sind, wenn wir neugierig genug sind, wenn wir vertrauen, dann trägt uns das Leben dorthin, wo wir uns gerade am allerbesten selber wahr-nehmen können. (Wahr, wie Wahrheit, und nehmen, wie annehmen!) Und ich meine nicht, dass wir uns vom stressigen Alltag davon tragen lassen und nur noch überleben. Ich meine dieses Leben, dass aus dir heraus fließt, wenn du ganz bei dir bist. Wenn du dir erlaubst, der Mensch zu sein, der du hinter all den Rollen, all den Verwundungen bist, warst und immer sein wirst.


Meine Medizin war die Natur. Der See, den ich vor einigen Jahren entdeckte. Die Eiche, die mich seit 18 Jahren in meinem Garten begleitet. Die Lüneburger Heide, direkt vor meiner Haustür. Der magische Wald, den ich dieses Jahr entdecken durfte. Die bedingungslose Liebe und Akzeptanz wundervoller Menschen. Die Magie der Geschichten. Meine Sehnsucht nach Ganzheit, die mich immer wieder angetrieben hat. Meine spirituelle Praxis.

Uns werden unzählige Werkzeuge mit auf den Weg gegeben. Jeder von uns hat seine ureigenen Fähigkeiten.


DU möchtest dich erinnern? Dann komm mit auf eine Reise. Vom 16. bis 19.11.23 kannst du dich im Kreis von anderen liebevollen Menschen auf die Suche nach deiner Einzigartigkeit machen, dir wieder näher kommen. Im zauberhaften Ayurveda-Hotel Sagasfeld im Wendland lassen wir uns verwöhnen und tauchen in die Magie des Lebens ein. Verbindliche Buchungen sind nur noch bis zum 1.10. möglich und erfolgt über mich. Da das Hotel sehr beliebt ist, werden danach alle Zimmer weitergegeben. Die Zahlung des Zimmers ist innerhalb von 7 Tagen fällig, der Betrag für den magischen Teil der Reise ist 14 Tage vor Anreise zu zahlen. Mehr Infos findest du hier. Solltest du mich noch nicht kennen und dir nicht sicher sein, ob du mit mir reisen möchtest, können wir gern vorab telefonieren. Oder du kommst zu einer meiner Yogastunden im Yogazimmer in Steppenden oder im Sportsclub in Buchholz.


Ab Oktober bist du auch wieder herzlich zu den Heiler-Übungsabenden eingeladen. Du bekommst Einblick in die Magie der Heilung mit der universellen Lebensenergie. Die Termine findest du hier. Vorkenntnisse sind nicht nötig.


Du interessiert dich für Meditation, hast aber keine Ahnung, wie du anfangen sollte, dann ist der Meditationsabend am 3.11. vielleicht etwas für dich. Infos findest du hier.


Ich wünsche dir jetzt erst mal eine zauberhaften Herbst!

Fühl dich umarmt,


Christina💛




16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page